Back to Top

Cable Mekka Awards 2018 // Rückblick

29.Januar 2018

Was für ein rauschendes Fest! Nachdem die Szene sowie ein Panel aus Insidern der Wakeboard-Industrie in den vergangenen knapp zwei Wochen die Aufgabe bekommen hatten, die besten Wakeboarder, Wakeskater und Kreativen aus dem deutschsprachigen Raum auf www.cablemekka.com/awards zu wählen, folgte am Freitag, 26. Januar 2o18 die feierliche Ehrung der Gewinner: die CABLE MEKKA AWARDS 2018!

Zum zweiten Mal in Folge hatte das The Cable Wakeboard Magazin nach Düsseldorf eingeladen, um im Rahmen der dort stattfindenden Boot Düsseldorf, die Szene zu versammeln und die Rider Of The Year 2017 zu ehren. Wie schon bei der Premiere im Vorjahr, galt es die Show mit vielen Highlights im Cinema Filmkunstkino abzufeuern. Offensichtlich hatte sich rumgesprochen, dass hier einiges erwartet werden darf, denn Wakeboard-Prominenz aus Deutschland, Österreich und darüberhinaus tummelten sich ebenso bei der Show, wie jede Menge Begeisterte, die alle eins verbindet: die Liebe zum Wakeboarden.

Als der Kinosaal rappelvoll war, fiel der Vorhang für die Show pünktlich und sogleich ballerte DJ MITTONE, der zusammen mit Video-Master Steffen Vollert wieder der kreative Kopf hinter dem Mischpult war, fette Bässe und geile Bilder auf das Trommelfell und die Netzhaut des Publikums. Spätestens als die Stimme des Abends, Clint Liddy, dann die versammelte Meute begrüßte, herrschte Spannung und Vorfreude gleichermaßen. Wer würden die CABLE MEKKA AWARDS in insgesamt 10 Kategorien mit nach Hause nehmen? In einer guten Stunde sollten alle Versammelten genau diese Frage beantworten können.

Die Stimmung im Kinosaal war dabei stets euphorisch fesselnd – daran änderte auch der Fakt nichts, dass die Show mit einigen technischen Problemen zu kämpfen hatte und ihr Potential in punkto Sound und Video nicht voll ausschöpfen konnte. Danke an dieser Stelle nochmal an das gesamte Publikum, das  damit super entspannt umging und sich die Begeisterung absolut nicht nehmen ließ. Ihr seid unglaublich!

LET THE SHOW BEGIN!

Als Tim auf dem Graben den ersten Award des Abends – den für den BEST RAIL RIDER – überreichte, ahnte Gewinner Felix Georgii noch nicht, dass es nicht sein einziger Besuch auf der Bühne werden sollte.

Titel verteidigt – Steffen Vollert darf sich erneut PHOTOGRAPHER OF THE YEAR nennen. Den Award von Lukas Tielke überreicht zu bekommen, war für Steffen eine große Ehre, da er dessen Arbeit sehr schätzt.

Nachdem Alex Aulbach am Ende seiner (lustig-wilden) Laudatio Rien van der Pas als ROOKIE OF THE YEAR auf die Bühne rief, rastete die Fanmeute zum ersten Mal so richtig aus!

Nach X-Games Gold, jetzt auch WEB VIDEO OF THE YEAR für Felix Georgii & Steffen Vollert. Über 65 Prozent der Stimmen haben sie für ihren eingesackt. Prost!

Weiter ging’s. Doch gerade als Thorsten Leidolph als Laudator den WAKESKATER OF THE YEAR küren wollte, fing die Technik zu spinnen. Generalproben und Technik-Meetings im Vorfeld hin oder her – plötzlich ging nichts mehr. Lukas Winkelmann, der sich den Titel verdient gesichert hatte, dürfte das wenig gestört haben, denn er konnte persönlich nicht vor Ort sein. Das Publikum nahm es gelassen, holte sich einen neuen Drink im Foyer und dann nahm die Show wieder Fahrt auf!

Gute Stimmung und jede Menge bekannte Gesichter im Publikum.

Hard work pays of … in der neuen Kategorie MEKKA HERO holte sich Tobi Rittig den Award.

Cheers. Award Nummer 3 für Felix Georgii an diesem Abend überreichte Sebastian „Mossi“ Moskwa an Felix: BEST TRICK für seinen Mute Cab 540 One Foot vom Munich Mash 2017.

Rider der ersten Stunde, ehemals einer der Macher des legendären deutschen Brands New Schnitzel und heute mit Reckless Wake immer noch einer, der die Szene prägt: Der LEGEND AWARD für Julian Koke wurde von einem seiner Weggefährten, Benni Süß, überreicht. Was für ein geiler Moment im Kinosaal, mit Standing Ovations und allem was dazu gehört.

Julia Rick, die wie fast schon zu erwarten, den Titel WOMEN’S RIDER OF THE YEAR verteidigte, konnte leider nicht vor Ort sein. So folgte auf die Laudatio von Nadine Härtinger eine Videobotschaft aus Thailand, wo Julia gerade für den ersten Contest des neuen Jahres trainiert.

Beste Stimmung bis zur finalen Kategorie MEN’S RIDER OF THE YEAR … auch beim Herausgeber des The Cable Wakeboard Magazins, Denny Bräuniger.

 MEN’S RIDER OF THE YEAR wurde – wie sollte es nach diesem Abend auch anders sein – Felix Georgii. Nachdem er den Award überreich bekommen hatte (und sich von Fans und Kumpels wie hier Thorsten Leidolph hat verdient bejubeln lassen), ging die Show mehr oder minder direkt in eine lange Nacht bei der Liquid Force Party über. Nicht nur Felix hatte Grund zu feiern …

Danke für den tollen Abend und fettes Merci an die ICA sowie O’Neill, die mit ihrer Unterstützung die Awards erst möglich gemacht haben!

Hier nochmal alle Titelträger der CABLE MEKKA AWARDS 2018 in der Übersicht:

Rail Rider Of The Year 2017: Felix Georgii
Photographer Of The Year 2017: Steffen Vollert
Rookie Of The Year 2017: Rien van der Pas
Web Edit Of The Year 2017: Felix Georgii – X-Games Real Wake Part by Steffen Vollert
Wakeskater Of The Year 2017: Lukas Winkelmann
Mekka Hero Of The Year 2017: Tobias Rittig
Best Trick Of The Year 2017: Felix Georgii – Mute Cab 540 One Foot
Legend Award 2017: Julian Koke
Women’s Rider Of The Year 2017: Julia Rick
Men’s Rider Of The Year 2017: Felix Georgii

Alle Fotos: Jonas Speck (@jonas_speck.photography)

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Latest News